Rodeln im Sauerland

(0) Bewertungen: 0

Eigentlich müsste man auf das Rodeln und Schlitten fahren gar nicht näher eingehen, denn es ist wohl jedem als beliebtes Schneevergnügen im Winter bekannt. Wenn es schneit, findet fast jeder in seinem Umfeld einen Wiesenhang, den man hinunter rodeln kann. Ein besonderer Spaß ist aber auch, wenn Straßen aufgrund von zu viel Schnee und Eis für Autos gesperrt werden müssen. Wenn selbst die Streuwagen die ansteigenden Straßen nicht mehr hochkommen, dann ist meistens die Zeit für Schlittenfahrer und Rodler angebrochen. In der Wintersport-Arena Sauerland geht es da jedoch schon mit etwas mehr Profil zu, denn hier halten die einzelnen Skigebiete extra Rodelhänge für Sie bereit, die je nach Bedarf sogar beschneit und präpariert werden. In Verbindung von derartigem professionellem Rodelspaß werden die Natur im Sauerland und die herrlichen Winterlandschaften um die Wintersportler herum zu einem ebenfalls großen Faktor. Nichts macht mehr Spaß als mit schneller Geschwindigkeit in einem sauerländer Skigebiet die Rodelhänge hinunter zurasen und dabei gleichzeitig neben dem Blick nach vorn auch einen Blick über die beschneite und verträumte Winterlandschaft zu werfen.

Neben dem Rodelspaß und Schlitten fahren in den Sauerländer Skigebieten wird der Sport aber auch als richtige wettkampftaugliche Wintersportart betrieben. Vor allem in der Bobbahn Winterberg Hochsauerland findet der Rodelsport im Sauerland ein zu Hause. Dabei ist es egal, ob man die Bobbahn im Bob oder im Rennschlitten hinunter rast: Speed bis zu 150 Kilometer pro Stunde ist keine Seltenheit. Da erfordert es schon einiges an Mut und Überwindungskraft, wenn man sich als Laie mal einfach den Kick geben möchte und die Bobbahn in die Tiefe stürzen möchte. Stefan Raab hat dies bekanntermaßen zusammen mit einigen Prominenten bei den WOK – Weltmeisterschaften im Sauerland gewagt und ein weiteres Highlight in die Region gebracht. Allerdings hat das Schlittern mit Reisschalten durch den Eiskanal nur noch sehr wenig mit dem eigentlichen Rodeln und Schlittenfahren zu tun.

Im Sauerland trainiert die Weltelite, wenn es um Rennrodeln und Bobfahren geht. Ob Bob-Olympiasiegering Sandra Kiriasis oder der bekannte Bobpilot René Spieß: optimale Trainingsbedingungen für die anstehenden internationalen Wettkämpfe sind in Kombination mit den Angeboten der Bobbahn in Winterberg ermöglicht. Ein Ausflug in die Perspektive der Weltklassesportler ist auch dem Urlauber nicht verboten – im Gegenteil: Die Bobbahn Winterberg Hochsauerland bietet verschiedene Erlebnisse an, bei denen man selbst mit der beschriebene Geschwindigkeit durch den Eiskanal schießen kann. Ein besonderes Angebot ist das zum Beispiel das sogenannte Rennbob-Taxi, das zu einer Mitfahrt in einem Rennbob durch die Bobbahn einlädt.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Biggesee

Biggesee
Attendorn und Olpe liegen an der schönen Biggetalsperre. Der Biggesee ist die fünftgrößte Talsperre in Deutschland und beliebtes Ausflugsziel vor allem in den Sommermonaten.

Rennweg Etappe

Rennweg
Rund 103 Kilometer lang ist der Rennweg einer der Wanderwege im Sauerland und führt von Paderborn nach Neheim-Hüsten. Ein großer Teil der Strecke verläuft im Naturpark Arnsberger Wald immer nahe der Möhne.

Burg im Sauerland

Burgen und Schlösser im Sauerland
Zum kulturellen Erbe des Sauerlands zählen die vielen Burgen und Schlösser, die in den Landkreisen verstreut liegen. Viele der Objekte sind in Privatbesitz, andere stehen dem Urlauber im Sauerland offen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+