perfekter Start der Landesgartenschau im Sauerland

NRW Landesgartenschau im Sauerland
Wie man deutlich sehen kann, ein strahlend blauer Himmel, Frühlingsblüher und eine gelassene Ruhe trugen zum Erfolg direkt am Eröffnungstag der Landesgartenschau im Sauerland bei.
(0) Bewertungen: 0

Es ist die erste NRW-Landesgartenschau im Sauerland. In dieser Art gab es sie zuvor zu keinem anderen Zeitpunkt. Im Untertitel trägt die Landesgartenschau im Sauerland den Namen „Zauber der Verwandlung“. Knappe 30.000 Gäste zählte die Landesgartenschau im Sauerland an ihrem ersten Wochenende. Nach Angaben aus dem Magazin „Sauerland-Ausflugstipps 2010“ werden mehrere Hunderttausend Besucher bis einschließlich 24. Oktober 2010 erwartet.

Die Sonne spielte am Eröffnungstag, 17. April 2010, mit. Nach einem langen und harten Winter hoffte man pünktlich zum Eröffnungstag dem Besucher der Landesgartenschau im Sauerland in Hemer, den Frühling in all seinen Facetten präsentieren zu können. Allein am Samstag zählte man, laut Informationen der Veranstalter, rund 16.500 Gäste. Die ersten Eindrücke bestätigen das Thema der Landesgartenschau im Sauerland. Im „Zauber der Verwandlung“ konnte man bereits am ersten Besuchstag immer wieder von vorn neue Illusionen und Träume malen. Auf Bänken und Wiesen gab man sich bei strahlenden Sonnenstrahlen der Ruhe und der Gelassenheit hin und genoss eine Atmosphäre, wie man sie sonst nur selten erlebt. Im Verlaufe der nächsten Monate wird man bei jedem neuen Besuch eine ganz andere Welt der Farben, Formen, Arten und Düfte der Pflanzenwelt erleben. Das Sauerland empfiehlt, bei einem Urlaub im Sauerland sich in den Ferienwohnungen des Sauerlandes zu entspannen und in jedem Fall einen Ausflug zur NRW-Landesgartenschau im Sauerland einzuplanen. Die Stadt Hemer, in der seit drei Jahren für und an der Landesgartenschau im Sauerland gearbeitet wurde, zeigt sich gastfreundlich und zuvorkommend und wird selbst an kulinarischen Köstlichkeiten nicht sparen. Die Türen zu den Ferienwohnungen im Sauerland stehen dem Gast weit geöffnet gegenüber.
Das Gelände, auf dem sich die Landesgartenschau im Sauerland präsentiert, ist etwa 300.000 m² groß und lockt mit allerlei Überraschungen. Der Bürgermeister der Stadt Hemer im Sauerland sprach einst von einem „Hemerer Sommermärchen“. Ob er dabei in erster Linie an die Fußball WM gedacht hat oder an die Hoffnung zu möglichst allen Events und Konzerten auf der Landesgartenschau im Sauerland, darf man gerne seinem Lächeln entnehmen. Dass die 10.000 Grenze in der Besucherzahl bereits am ersten Tag geknackt wurde, lässt ahnen, wie begehrt die Landesgartenschau im Sauerland sein wird. Events, Veranstaltungen und Konzerte wie das von Silbermond mit ihrer Sommertour 2010 „Nichts passiert“, werden jedenfalls die Landesgartenschau im Sauerland in Hemer immer wieder in die Schlagzeilen bringen. Das könne nach diesem Auftakt am vergangenem Wochenende garantiert werden.

Katja Elflein

Foto: copyright: Landesgartenschau Hemer 2010 GmbH

Datum: 19.04.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Biggesee

Biggesee
Attendorn und Olpe liegen an der schönen Biggetalsperre. Der Biggesee ist die fünftgrößte Talsperre in Deutschland und beliebtes Ausflugsziel vor allem in den Sommermonaten.

Rennweg Etappe

Rennweg
Rund 103 Kilometer lang ist der Rennweg einer der Wanderwege im Sauerland und führt von Paderborn nach Neheim-Hüsten. Ein großer Teil der Strecke verläuft im Naturpark Arnsberger Wald immer nahe der Möhne.

Burg im Sauerland

Burgen und Schlösser im Sauerland
Zum kulturellen Erbe des Sauerlands zählen die vielen Burgen und Schlösser, die in den Landkreisen verstreut liegen. Viele der Objekte sind in Privatbesitz, andere stehen dem Urlauber im Sauerland offen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+