Sehenswürdigkeiten in Olpe

(0) Bewertungen: 0

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Olpe im Sauerland gehören sicherlich die historischen Gebäude der Kreisstadt. Zudem bietet das kulturelle Leben in der Stadt für Besucher und Bewohner zugleich ein reichhaltiges und ausgeglichenes Programm über das gesamte Jahr verteilt. Das Kulturamt der Stadt sowie die Vereine im Stadtgebiet bemühen sich ständig, interessante Veranstaltungen anzubieten, Menschen zu unterhalten und zu bilden. Alles andere als „Tote Hose“ wird man also in Olpe erleben.

Was dem Rheinländer sein Karneval ist im Sauerland das Schützenfest. Auch in Olpe wird einmal im Jahr zünftig gefeiert. Seitdem man 1828 den Schützenplatz kaufte stand dem Hochfest der Schützenbrüder nur selten etwas im Wege. Traditionell gehört neben dem Königsschießen auch der große Schützenumzug mit zum Programm. Hierzu kommen immer wieder gerne befreundete Vereine aus anderen Städten im Sauerland oder von noch weiter entfernteren Orten. Auch Besucher aus weiter Ferne zieht es nach Olpe, wenn dort eines der größten Schützenfeste im ganzen Sauerland abgehalten wird.

Olpe lebt mit seiner Tradition. Wer sich mehr für das Sauerland und seine Traditionen interessiert, ist eingeladen dem Förderverein Stadtmuseum Olpe einen Besuch abzustatten. Dieser versucht seit einigen Jahren sehr erfolgreich jedoch ohne das Ziel bisher wirklich erreicht zu haben ein Heimatmuseum in Olpe zu begründen. Gerne informiert man Besucher und Gäste der Stadt über die Fortschritte dieser Bemühungen und erteilt Infos über die Vergangenheit der nun knapp 700jährigen Stadt Olpe.

Wer mit eigenen Augen sehen möchte was damals vor sich ging sollte sich die Reste der Historische Stadtmauer ansehen. Die Stadtbefestigung aus dem Jahr 1373 diente nach einem Feuer der wiedererbauten Stadt zum Schutze. Angebaut an diesen Stadtwall findet man auch noch zwei Türme mit seltsamen Namen. Engelsturm und Hexenturm könnte man aber schon aufgrund ihrer Namen gut zuordnen. Der Hexenturm aus dem 14. Jahrhundert diente wohlmöglich beschuldigter Hexen als Unterkunft. Diese Legende wurde jedoch nie bewiesen. So streitet man sich in Olpe, ob der Name nun doch von „Hessenturm“ stammen könnte, da die Hessen im Sauerland bekanntlich auch nicht gerade beliebt waren.

Das Zentrum der Stadt stellt der Marktplatz, welcher nach dem zweiten großen Brand 1795 seine heutige Form erhielt. Viele Städte im Sauerland wurden später gerade unter preußischer Herrschaft brandsicher umgebaut und haben daher nur noch selten mittelalterliche Formen. Die Brandsicherheit erhielt Olpe jedoch schon vor den Preußen. Im Jahr 1982 erhielt der Marktplatz das Panneklöpper-Denkmal, welches an die damaligen Hammerschmiede und „Pfannenklopfer“ in Olpe erinnern soll.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Biggesee

Biggesee
Attendorn und Olpe liegen an der schönen Biggetalsperre. Der Biggesee ist die fünftgrößte Talsperre in Deutschland und beliebtes Ausflugsziel vor allem in den Sommermonaten.

Rennweg Etappe

Rennweg
Rund 103 Kilometer lang ist der Rennweg einer der Wanderwege im Sauerland und führt von Paderborn nach Neheim-Hüsten. Ein großer Teil der Strecke verläuft im Naturpark Arnsberger Wald immer nahe der Möhne.

Burg im Sauerland

Burgen und Schlösser im Sauerland
Zum kulturellen Erbe des Sauerlands zählen die vielen Burgen und Schlösser, die in den Landkreisen verstreut liegen. Viele der Objekte sind in Privatbesitz, andere stehen dem Urlauber im Sauerland offen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+