Sehenswürdigkeiten in Soest

Soest Soest
(4) Bewertungen: 1

Zu den wohl bekanntesten und interessantesten Sehenswürdigkeiten in der Stadt Soest zählt die noch umfangreich erhaltenen alte Stadtmauer. Gut 75 Prozent der Mauer sind heute noch erhalten während die restlichen 25 Prozent den Weg für die Verlegung von Bahngleisen frei machen musste. Die noch erhaltenen Teile gehören allerdings nur zum inneren Wall. Der äußere Wall ist aufgrund verschiedener militärischer Beweggründe wieder abgerissen worden. Das schöne an der Soester Stadtmauer ist, dass sie zugänglich und begehbar gemacht wurde. Auch die grüne Bepflanzung und die parkähnlichen Anlagen rund um die Mauer machen einen Spaziergang attraktiv. Mit der Zeit kommt man auch immer wieder an historischen Orten vorbei, die zum Nachforschen der geschichtlichen Ereignisse einladen. Dazu zählt beispielsweise der Kettenturm, der als Wehrturm aus dem Jahre 1230, der einzige noch fast vollständig erhaltene Wallturm ist.

Die wohl größte begehbare Sehenswürdigkeit in Soest ist die Altstadt an sich, die heute fast annähernd komplett unter Denkmalschutz gestellt worden ist. Bei einem Spaziergang durch die Soester Innenstadt stoßen Sie in den engen Gassen noch auf Häuser, die teilweise nur wenige Meter breit gebaut worden sind. Die alten Häuser in Fachwerkarchitektur sind besonders im Frühjahr sehr beschaulich, wenn sich die Blütenpracht der Soester Innenstadt entfaltet. Der historische Stadtkern von Soest ist nämlich auch bekannt für seine zahlreichen kleinen Gärten und geschmückten Gassen.

Einige Häuser, die in der Soester Innenstadt unter Denkmalschutz gestellt worden sind, müssen allerdings ganz besonders hervorgehoben werden. So ist das „Pilgrim-Haus“ populär als ältestes Gasthaus Westfalens, das „Haus zur Rose“ oder „Freiligrath-Haus“ führt sie zurück auf die Spuren des gleichnamigen Dichters und der „Burghof“ mit seinem stadtgeschichtlichen Museum lädt sie zu einer weiterführenden Befassung mit der Stadtgeschichte Soests ein.

Weiterhin besitzt Soest auch zahlreiche besondere Kirchen, die zum größten Teil mit der Reformation in evangelischer Konfession errichtet worden sind. Hierzu zählt unter anderem die St. Petri Kirche, von der man vermutete, dass sie mit der ältesten Kirchengründung in ganz Westfalen entstanden ist. Der St. Patrokli Dom ist nicht weit entfernt von der St. Petri Kirche und wird oft mit dem Begriff „Inbegriff der Romanik in Westfalen“ umschrieben. Weiterhin soll sie sogar auch den schönsten Kirchturm in romanischer Bauart in ganz Deutschland besitzen. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Kirchen in Soest, die nicht nur aufgrund ihrer Architektur sehenswert und besichtigungswert sind. Zusätzlich hat Soest noch viele Besonderheiten, die Sie sich auf einer Stadttour nicht entgehen lassen sollten. Informationen hierzu finden Sie im örtlichen Tourismuscenter oder in den ausliegenden Stadtführern in Soest.

Foto: Wikipedia

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Valentinstag im Sauerland

Valentinsfete in Meschede
Feiern zum Valentinstag: Die Valentinsfete in Meschede-Freienohl ist ein TOP Event im Sauerland, zu dem überwiegend jugendliche Sauerländer kommen. Kein wirkliches Tourismusziel, wohl aber ein echter Knaller für die lokale Bevölkerung.

Sauerland bei Regen

Sauerland bei Regen
Auch bei Regen kann man im Sauerland viele Attraktionen erleben. Von tollen Freizeitbädern bis zu Sommerodelbahnen - viele Aktivitäten verlangen nicht nach Sonnenschein.

Talsperre Biggesee

Seen und Talsperren
Vor allem die fünf großen Talsperren im Sauerland sind Besuchermagneten: Baden im Sauerland, Ausflugsschiffe und allerlei Wassersport machen die Seen attraktiv für Urkauber und Tagesausflügler.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+