Naturpark Rothaargebirge

(0) Bewertungen: 0

Der Naturpark Rothaargebirge erstreckt sich auf 1355 Quadratkilometern über das nordöstliche Sauerland und beinhaltet und nimmt unter anderem den Kahlen Asten mit seinen 841 Metern sowie die Berge des Wittgensteiner Landes auf. Im Rothaargebirge lassen sich auch die Ursprünge von vielen bekannten Flüssen des Sauerlands finden. Hierzu zählen unter anderem die Ruhr, die schließlich bei Duisburg in den Rhein mündet, sowie die Eder, Sieg, Lahn, Lenne und viele weitere kleine Fluss- und Bachläufe die die wunderbare Landschaft durchfließen und ihr ihren einzigartigen Charme verleihen. Wegen des hohen Gebirges und der vielen Berge hat sich das Synonym „Dach Westfalens“ für das Rothaargebirge in den Köpfen von Auswärtigen und Einheimischen eingeprägt. Etwas wahres ist unbestritten an der Sache dran. Dies merken Sie besonders, wenn Sie eben auf diesem Dach das Informationszentrum im Astenturm besuchen, das über viel Wissenswertes über den Naturpark Rothaargebirge vermittelt und auch mit vielen Infos zum Landschafts- und Naturschutz aufwarten kann. Weiterhin ist auch die Heidelehrpfad eine Besonderheit, die gerne von den Urlaubern und Touristen in Anspruch genommen wird.

Auch die Wasserscheide zwischen Rhein und Weser ist Teil des Naturparks und hat bis heute einen teilenden Charakter. Schließlich war die Wasserscheide auch damals eine wichtige Grenze im Bezug auf die Religionsangehörigkeit und Sprache sowie natürlich auch als Gebietsgrenze, denn hier war der Schnittpunkt der Grafschaften Wittgenstein, Naussau-Siegen und natürlich dem kurkölnisch verwalteten Sauerland. Die Zeugen dieser Zeit lassen sich heutzutage immer noch bewundern und sind in Form von Burgen, Schlössern und Kirchen heute wahrhaftige touristische Anziehungspunkte geworden. Ebenso sind die Museen und natürlich die historischen Altstädte der im Naturpark gelegenen Orte gern und viel besuchte Kulturstätten.

Der Naturpark Rothaargebirge erfüllt aber gerade auch den Aspekt des (Nah-)Erholungsgebiet, denn er hat viele Freizeitgestaltungsmöglichkeiten und Erholungsangebote in seinem Repertoire. Das weit ausgebaute Wanderwegenetz (natürlich auch die des Rothaarsteiges) sind der ideale Weg, wenn Sie in den Sauerländer Wäldern Ruhe suchen und in sich kehren möchten. Einzigartige Panorama-Aussichten werden Sie auf ihren Touren begleiten und zu neuen Taten im Alltag inspirieren. Besuchen Sie auch die Quellen der oben bereits genannten Flüsse, das wird ihre Vorstellungskraft erweitern, denn zugegebener Maßen ist es schon erstaunlich, was sich aus ein paar Tropfen Quellwasser für ein mächtiger Flussstrom entwickeln kann. Der Rhein-Wester-Turm ist ein weiteres Ausflugsziel, das bei ihrer Tour durch den Naturpark nicht fehlen sollte. Sportliche Aktivitäten sind kaum aufzählbar, so viele sind hier möglich. Besonders im Winter verwandelt sich der Naturpark Rothaargebirge in ein einziges Wintersportgebiet: Ski Alpin, Rodeln, Langlauf oder Winterwandern stehen auf der Liste der Wünsche immer ganz oben.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Biggesee

Biggesee
Attendorn und Olpe liegen an der schönen Biggetalsperre. Der Biggesee ist die fünftgrößte Talsperre in Deutschland und beliebtes Ausflugsziel vor allem in den Sommermonaten.

Rennweg Etappe

Rennweg
Rund 103 Kilometer lang ist der Rennweg einer der Wanderwege im Sauerland und führt von Paderborn nach Neheim-Hüsten. Ein großer Teil der Strecke verläuft im Naturpark Arnsberger Wald immer nahe der Möhne.

Burg im Sauerland

Burgen und Schlösser im Sauerland
Zum kulturellen Erbe des Sauerlands zählen die vielen Burgen und Schlösser, die in den Landkreisen verstreut liegen. Viele der Objekte sind in Privatbesitz, andere stehen dem Urlauber im Sauerland offen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+