Extremwanderungen im Sauerland

Extremwandern im Sauerland Extremwandern im Sauerland
(0) Bewertungen: 0

Wer nicht individuell gemächliche Wandertouren über die zahlreichen Wanderwege im Sauerland machen will, sondern lieber von Fachleuten geführt und das ganz Besondere Ereignis erleben will, der ist in der Wanderregion Sauerland auch nicht falsch. Auch für Extremsportler im Bereich Wandern hat die Urlaubsregion jede Menge zu bieten. Ideal hierfür sind natürlich die ganz hohen Berge des Sauerlands und davon gibt es gleich vier: Vier Berge, die über 800 Meter sind und damit eine optimale “Angriffsfläche” für Extremwanderer darstellen. Bei den geführten Extremwandertouren im Sauerland werden pro Tour meistens über 2.200 Höhenmeter überwunden und auf den Luxus der restliche Urlaubstage ganz zu verzichtet. Anstatt der guten Sauerländer Küche in den Gasthöfen und den Buffets, setzen die Extremsportler während ihrer Tour auf die Leckereien vom Lagerfeuer. Auch übernachtet wird selbstverständlich nicht im kuscheligen Hotelbett, sondern draußen in der Natur: Schlafsack und Zelt genügen hier völlig.

Es ist fast wie eine Wallfahrt, denn auch hier ist der Weg das Ziel. Auch wenn die religiösen Aspekte eher eine untergeordnete Rolle spielen haben die Touren oft entscheidende Beitragungen zur Selbstfindung, Meditation und Kraftschöpfung: gerade auch aus dem Grund, weil man den Alltag komplett hinter sich lässt und mit der Natur im Einklang zurecht kommen muss. Und darauf ist man nach Abschluss der Wanderung auch sichtlich stolz und motiviert, nach dem anstrengenden aber gleichzeitig auch unheimlich entspannenden und wertvollen Urlaub wieder in das alltägliche Leben zurückzukehren.

Die Wandertour an sich ist anspruchsvoll und teilweise auch hart, denn schließlich müssen vier Achthunderter rund im die Winterberger Hochtour bewältigt werden. Die Höhenunterschiede nicht genug, sind auch die Rucksäcke zu berücksichtigen, in dem sich ihr Proviant und ihre Unterkunft mittragen, und die somit zusätzlich Ballast darstellen.

Niemand wird sich jedoch überanstrengen, denn derartige Extremwanderungen im Sauerland werden stets von ausgebildeten Fachleuten begleitet, die nicht nur für Sicherheit sorgen, sondern sich natürlich auch um ihre Gesundheit sorgen. Auch wenn natürlich in Zelten draußen in der Natur übernachtet wird, so wird trotzdem ständig auf Hygiene und gute bis sehr gute Bedingungen geachtet, so dass niemand Folgen davontragen muss. Die Übernachtungsplätze werden von den Wanderexperten ausgesucht und getestet und sind sogar meist auf entsprechend ausgewiesenen Plätzen von sauerländischen Campingplätzen. Insgesamt ist festzuhalten, dass sich eine Extremwanderung im Sauerland absolut lohnt, denn es ist eine Möglichkeit, die einzigartige Natur des schönen Sauerlandes noch intensiver und besser kennen zu lernen.

Foto: Ferienwelt Winterberg

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Biggesee

Biggesee
Attendorn und Olpe liegen an der schönen Biggetalsperre. Der Biggesee ist die fünftgrößte Talsperre in Deutschland und beliebtes Ausflugsziel vor allem in den Sommermonaten.

Rennweg Etappe

Rennweg
Rund 103 Kilometer lang ist der Rennweg einer der Wanderwege im Sauerland und führt von Paderborn nach Neheim-Hüsten. Ein großer Teil der Strecke verläuft im Naturpark Arnsberger Wald immer nahe der Möhne.

Burg im Sauerland

Burgen und Schlösser im Sauerland
Zum kulturellen Erbe des Sauerlands zählen die vielen Burgen und Schlösser, die in den Landkreisen verstreut liegen. Viele der Objekte sind in Privatbesitz, andere stehen dem Urlauber im Sauerland offen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+