Ruhrhöhenweg

(0) Bewertungen: 0

Der Ruhrhöhenweg ist einer der bekanntesten und beliebtesten Wanderwege in ganz Nordrhein-Westfalen. Er verläuft direkt an der Hauptader des Sauerlandes, der Ruhr und führt auf einer Gesamtlänge von 204 km vom Ruhrquellenort Winterberg bis zur Mündung der Ruhr in den Rhein bei Duisburg durch zwei einzigartige und gegensätzliche Landschaften. Die Naturlandschaft des Sauerlandes trifft etwa nach halber Strecke auf den Charme des Ruhrgebietes.
Ruhrhöhenweg wird die Wanderroute daher genannt, weil sie nicht nur am Ufer des Flusses sondern vielmehr über die Naturlandschaften der umliegenden Hügel führt. Eine abwechslungsreiche Strecke erwartet den Wanderfreund. Die gesamte Strecke ist absolut bequem in 9 Etappen zu bewältigen. Natürlich geht es auch schneller, aber wer will schon hetzen, wenn es auch was zu sehen und zu erleben gibt. Genießen Sie in aller Ruhe Ruhr Pur. Erfahren Sie auf jedem Meter, welche Bedeutung der Fluss erlangte, der Deutschlands größtem Ballungsgebiet seinen Namen gab.


Knappe 3 km nordöstlich von Winterberg am Nordosthang des Ruhrkopfs entspringt die Ruhr. Problemlos ist hier noch der Fluss mit einem Sprung zu überqueren. Eine harmlose Pfütze ergießt sich hier noch in die Landschaft der Sauerländer Berge und nimmt einen 221 km langen Weg bis zum Rhein auf sich. Füllen Sie also ihre Wasserflaschen noch einmal mit frischem Ruhrwasser und machen Sie sich auf den Weg. Von nun an sollte man der Beschilderung „XR“ folgen.


Im ersten Abschnitt ist die Landschaft noch recht bergig und naturbelassen, die Wege sind jedoch problemlos begehbar. Der Großteil der Strecke ist naturbelassen und wenig asphaltiert. Im gesamten Verlauf der Strecke müssen Sie jedoch weniger Meter hinauf steigen als hinab. Kein Grund also zu jammern. Im Gegenteil, genießen Sie es einfach.


Einer der beliebtesten Rastplätze des Ruhrhöhenweges im Sauerland ist übrigens die Abtei Königsmünster in Meschede. Der Ort eignet sich problemlos für einen mehrtägigen Stop. Besonders die „oase“, ein Begegnungszentrum und Ort der Ruhe ist zu empfehlen.


Nahe dem Tor zum Sauerland treffen Sie in Vosswinkel bei Neheim auf den Wildwald Vosswinkel. Hier sind einige der größten Wildtiere der Region auch über Tag auf freier Wildbahn zu bestaunen. Gönnen Sie sich zum Abschluss der Sauerlandroute noch einmal die Highlights der Natur, bevor Sie in eine ganz andere Region eintauchen.


Vorbei an der Freiheit-Burgruine in Wetter, wo einst Freiherr von Stein lebte, gelangen Sie in eine Gegend, die viele bestimmt ganz anders eingeschätzt hätten. Die Ruhr ist im Ruhrgebiet keineswegs nur Industriefluss. Angelegte Stauseen bei Bochum sind auch zu erholungszwecken nutzbar gemacht worden. Erfahren Sie mehr über die Ursprünge des Bergbaus und besuchen Sie die Zeche Nachtigall in Witten. Eine Wohltat für müde Füße ist mit Sicherheit auch der Museumszug bei Hattingen ehe man dann den Zielort Duisburg ansteuert.


Eine der schönsten Wanderstrecken des Landes wartet auf Sie. Wählen Sie die schönste Etappen selbst aus oder kombinieren Sie ihren Ruhrhöhenwanderweg mit einer Fahrradetappe. Sie werden sehen, es ist ein Erlebnis.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Biggesee

Biggesee
Attendorn und Olpe liegen an der schönen Biggetalsperre. Der Biggesee ist die fünftgrößte Talsperre in Deutschland und beliebtes Ausflugsziel vor allem in den Sommermonaten.

Rennweg Etappe

Rennweg
Rund 103 Kilometer lang ist der Rennweg einer der Wanderwege im Sauerland und führt von Paderborn nach Neheim-Hüsten. Ein großer Teil der Strecke verläuft im Naturpark Arnsberger Wald immer nahe der Möhne.

Burg im Sauerland

Burgen und Schlösser im Sauerland
Zum kulturellen Erbe des Sauerlands zählen die vielen Burgen und Schlösser, die in den Landkreisen verstreut liegen. Viele der Objekte sind in Privatbesitz, andere stehen dem Urlauber im Sauerland offen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+