Karneval im Sauerland Karneval wird im Sauerland gefeiert. Verkleiden gehört natürklich nicht nur auf den Straßenumzügen dazu: In den Schützenhallen finden große Karnevalssitzungen statt.
(0) Bewertungen: 0

Karneval im Sauerland

Im Sauerland wird der Karneval gern und ausgelassen gefeiert. Vielleicht liegt das daran, daß das Sauerland schließlich einmal kurkölnisch gewesen ist und die Verbundenheit mit den Traditionen des Rheinlandes bis heute fühlt. Unterschiede in der Form der Karnevalsaktiviäten werden sich trotzdem immer finden lassen. So konnte sich das Sauerland offensichtlich auch noch nicht auf einen einheitlichen Karnevalsgruß einigen. “Alaaf” ist hier genauso verbreitet wie “Helau”.

Wenn es um die Mitgliederzahlen der lokalen Karnevalsvereine geht, werden viele Vereine in den rheinischen Metropolen blass vor Neid: In vielen der kleinen Orten im Sauerland sind 30-50% der Einwohner im Karnevalsverein als Jecken organisiert. Karnevalsprinzen und ihre Prinzessinnen investieren in jedem Jahr Tausende von Euro in Kostüme, Orden und Freibier und gehören zum festen Brauchtum der Orte. Man ist stolz auf die langen Traditionen der Vereine.

Frauenkarneval und Prunksitzungen

Auch im Sauerland beginnt die Session am 11.11. um 11:11 Uhr. Dann startet die fünfte Jahreszeit. Zum Karneval im Sauerland gehören neben den Sitzungen während der Session, die bereits vor Weiberfastnacht eine Reihe von Aktivitäten, die bereits vor dem Straßenkarneval stattfinden - und für das Sauerland Tradition bedeuten. Bekannt ist dabei der “Frauenkarneval” bei denen sich in den einzelnen Sauerländer Ortschaften nur verkleidete jecke Frauen treffen und ohne männlichen Beistand das Karnevalsfest feiern. Prunktsitzungen - oder auch Kappensitzungen genannt - sind dann oftmals die zweite Runde des Feierns, bevor es an Altweiberfastnacht erst richtig los geht und der Straßenkarneval beginnt.

Wildes "Altweiber"

Nicht nur, dass Rathäuser von den jecken Frauen gestürmt werden und offizielle Schlüsselübergaben stattfinden, auch die Gegebenheiten im Hinblick auf das Abschneiden von Krawatten und Schnürsenkeln sind im Sauerland weit verbreitet. Ab 11.11 Uhr wird daher der offizielle Straßenkarneval eingeläutet und in vielen Bereichen einfach die Arbeit niedergelegt.

Auch die Schüler veranstalten vor allem in Alt-Arnsberg ab 11.11 Uhr ihre ganz eigenen Karnevalsfestlichkeiten. Die Schule wird zu dieser Zeit offiziell beendet und die Schülerinnen und Schüler, natürlich allesamt verkleidet, feiern den Karneval auf dem Neumarkt und dem Steinweg in Alt-Arnsberg.

Karnevalsumzüge am Sonntag

Bevor man jedoch am Rosenmontag noch einmal ausgelassen feiert, hat man meistens zuvor am Karnevalssonntag einen der vielen Karnevalsumzüge besucht. Bekannt ist auch hier wieder der Umzug in der Arnsberger Altstadt, aber auch in der Sunderner Innenstadt. Praktisch jedes Dorf hat seinen eigenen Karnevalsumzug, organisert vom lokalen Karnevalsverein. Veranstaltungen zum Karneval gibt es viele, machen Sie sich doch ein eigenes Bild davon, wie man im Sauerland die jecken närrischen Tage am besten verbringt.

Größte Karnevalsparty im Sauerland in Hüsten

Neben den zahlreichen kleineren Veranstaltungen, die auf den Dörfern und Gemeinden des Sauerlandes stattfinden, gibt es auch einige Highlights, die von größerem Charakter sind. Exemplarisch sei hier zum Beispiel das Spektakel auf dem Arnsberg-Neheimer Marktplatz zu nennen. “Helau Neheim!” heißt es jedes Jahr wieder und wird im eigens dafür aufgebauten Festzelt am Rosenmontag gefeiert. Daher gilt das Fest auch als größte Karnevalsparty im Sauerland und hat zahlreiche verschiedene Specials zu bieten. Unter anderem gibt es immer einen Kostümwettbewerb, der jedes Jahr unter ein anderes spannendes Motto gestellt wird.

Am Aschermittwoch ist dann auch im Sauerland der Karneval vorbei - macht aber nichts: Noch im gleich Jahr beginnt er im November wieder. In der Zwischenzeit glänzt das Land der Seen mit vielen anderen Veranstaltungen.

Foto: M. Lenk

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Biggesee

Biggesee
Attendorn und Olpe liegen an der schönen Biggetalsperre. Der Biggesee ist die fünftgrößte Talsperre in Deutschland und beliebtes Ausflugsziel vor allem in den Sommermonaten.

Rennweg Etappe

Rennweg
Rund 103 Kilometer lang ist der Rennweg einer der Wanderwege im Sauerland und führt von Paderborn nach Neheim-Hüsten. Ein großer Teil der Strecke verläuft im Naturpark Arnsberger Wald immer nahe der Möhne.

Burg im Sauerland

Burgen und Schlösser im Sauerland
Zum kulturellen Erbe des Sauerlands zählen die vielen Burgen und Schlösser, die in den Landkreisen verstreut liegen. Viele der Objekte sind in Privatbesitz, andere stehen dem Urlauber im Sauerland offen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+