Naturpark Diemelsee wandern im Sommer: Der Naturpark Diemelsee ist eines der Aushängeschilder für den Tourismus
(0) Bewertungen: 0

Naturpark Diemelsee

Der Naturpark Diemelsee wurde am 4. Dezember 1965 mit Unterstützung der beiden Landkreise Brilon (Nordrhein-Westfalen) und Waldeck (Hessen) gegründet. Er erstreckt sich im Osten des Sauerlandes über eine Fläche von rund 335 km². Im Norden grenzt der Naturpark Diemelsee an die Paderborner Hochfläche, im Westen beginnt der Naturpark Arnsberger Wald und im Süden liegt das Rothaargebirge. Zentrum des Naturparks ist der Diemelsee, umliegende Städte sind Brilon und Marsberg. Im Süden des Parks liegt der bekannte Wintersportort Willingen.

Erholungsgebiet

Seit Jahren ist der Naturpark ein beliebtes Erholungsgebiet für Gäste aus dem nahen Ruhrgebiet oder aus den großen Städten Nordhessens. Aufgrund seiner Naturvielfalt und der schönen Landschaft gehört der Naturpark Diemelsee zu den beliebtesten Naturreservaten in Hessen und Nordrhein Westfalen. Neben Erholung in den Sommermonaten bietet die Region vor allem im Winter ein reichhaltiges Angebot an Gestaltungsmöglichkeiten. Gerade im Süden des Naturparks Diemelsee, rund um den Ort Willingen bestehen zahlreiche Möglichkeiten, Wintersport zu betreiben. Die bekannte Mühlenkopfschanze ist regelmäßig Austragungsort vieler Weltcup-Springen.

Naturschutzgebiete im Naturpark

Ein Naturpark leistet eine Sensibilisierung für den schutz der Umwelt. Auf dem Gebiet des naturparks Diemelsee liegen darüber hinaus noch eine Reihe von Naturschutzgebieten, in denen der Naturschutz einen noch höheren Stellenwert hat:

* Naturschutzgebiet Alter Hagen (bei Willingen)
* Naturschutzgebiet Auf der Buchenlied (bei Wirmighausen)
* Naturschutzgebiet Auf der Wiemeke (bei Marsberg)
* Naturschutzgebiet Diemelsee
* Naturschutzgebiet Glockengrund (bei Marsberg)
* Naturschutzgebiet Grebensteine (bei Willingen)
* Naturschutzgebiet Grotenberg (bei Welleringhausen)
* Naturschutzgebiet Jägers Weinberg (bei Willingen)
* Naturschutzgebiet Kahle Pön (bei Usseln)
* Naturschutzgebiet Leitmarer Felsen (bei Marsberg)
* Naturschutzgebiet Mühlenberg (bei Adorf)
* Naturschutzgebiet Osterkopf (bei Usseln)
* Naturschutzgebiet Schanzenberg (bei Korbach)
* Naturschutzgebiet Wulsenberg (bei Marsberg)

Ein besonderes Highlight ist das Naturdenkmal "Weiße Kuhle" (bei Marsberg), eines der beliebtesten Ausflugsziele im Naturpark.

Geführte Wanderungen

Ein besonderes Erlebnis im Naturpark sind die geführten Wanderungen. Die Wanderungen werden von durch den Naturpark zertifizierte Natur- und Landschaftsführer durchgeführt und haben Themen von historischen Erkundungen, Naturerlebnissen bis hin zu Forschung und Wissenschaft. Lehrpfade, wie die Goldspur Eisenberg, der Waldlehrpfad Stryck oder der Kyrillpfad kann man auch ohne Führung erleben.

Diemelsee Staudamm

Im Sommer lockt der Diemelsee. Neben Hennesee, Biggesee, Sorpesee und Möhnesee ist der Diemelsee der fünfte große Stausee im Sauerland. Besonders Wassersportler, Wanderer, besonders aber Freunde intakter Naturlandschaften finden jedes Jahr den Weg in die Region rund um den See. Angler schätzen das Gewässer aufgrund seines mit bloßen Auge zu bestaunenden Fischreichtums. Taucher nutzen das klare Wasser für Entdeckungstouren. Wanderer sind begeistert von den vielen, traumhaften Routen, die den Diemelsee umlaufen. Das Ausflugsschiff MS St. Muffert fährt auf ihm. Kinder erfreuen sich an den Bademöglichkeiten rund um die Ufer. Besonders empfehlenswert ist das Strandbad in Diemelsee. Sollte das Wetter mal nicht mitspielen wollen, muss man nicht gleich auf den Badespaß verzichten. Umliegende Hallenbäder, wie das Hallen- und Bewegungsbad im Luftkurort Heringhausen bieten Luxus rund um das kühle Nass.

Kanutouren auf der Diemel

Den Naturpark kann man auch aktiv vom Wasser aus erleben: Kanutouren gibt es auf dem Diemelsee selbst, aber auch auf dem Fluss Diemel. Es bieten sich geführten Touren zum Beispiel von KombiNaTour aus Paderborn an.

Landwirtschaft im Einklang mit dem Naturpark

Der Naturpark Diemelsee legt viel Wert auf seine intakten Naturreichtümer. Geschlossene Waldflächen bestimmen daher das Bild der leicht geschwungenen Landschaft. Neben Mischwäldern findet man auch häufig Fichtenwälder. Ein weiterer Teil des Naturparks wird von der Landwirtschaft bestimmt, die mittlerweile mit der Natur im Einklang ist. Besonders die Hochheiden rund um Usseln und Willingen sind sehenswerte Naturereignisse. Ein perfekter Erholungsort. Besonders das milde Reizklima der Region und die dadurch ausgewiesenen Luftkurorte rundet eine entspannte Erholungsmöglichkeit weiter ab.

Auch die Städte rund um den Naturpark im Sauerland sorgen für ein üppiges Ausflugsprogramm. Neben dem mittelalterlichen Korbach stehen die Waldstadt Brilon, Marsberg und der bekannte Wintersportort Willingen bereit. Zwei drittel des naturparks liegen auf der Fläche des hessischen Landkreises Waldeck-Frankenberg, das andere Drittel liegt im nordrhein-westfälischen Hochsauerlandkreis.

Foto: RRinnau

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Biggesee

Biggesee
Attendorn und Olpe liegen an der schönen Biggetalsperre. Der Biggesee ist die fünftgrößte Talsperre in Deutschland und beliebtes Ausflugsziel vor allem in den Sommermonaten.

Rennweg Etappe

Rennweg
Rund 103 Kilometer lang ist der Rennweg einer der Wanderwege im Sauerland und führt von Paderborn nach Neheim-Hüsten. Ein großer Teil der Strecke verläuft im Naturpark Arnsberger Wald immer nahe der Möhne.

Burg im Sauerland

Burgen und Schlösser im Sauerland
Zum kulturellen Erbe des Sauerlands zählen die vielen Burgen und Schlösser, die in den Landkreisen verstreut liegen. Viele der Objekte sind in Privatbesitz, andere stehen dem Urlauber im Sauerland offen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+